Projekte

Wir möchten im schwul-lesbischen Herzen Berlins die Interessen von und für queere Menschen stärker präsent machen. Das alles geschieht immer im engen Austausch mit der SPDqueer Berlin. 

Besonders beobachten wir die Entwicklung der Szene im Kiez rund um den Nollendorfplatz. Immer wieder gibt es hier Streitigkeiten; sei es, dass die Polizei nachts um zwei in den Darkrooms Kontrollen durchführt; sei es, dass einige Anwohner sich an Besuchertrauben stören, die in einer heißen Nacht vor der Kneipe auf der Straße verweilen; seien es allzu gewagte Auftritte bei einem der Straßenfeste und Ähnliches; oder sei es, dass Kneipen oder andere queere Einrichtung aufgrund von Mietsteigerungen o.ä. verdrängt werden und schließen müssen. 

Der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie, Biphobie und Interphobie (kurz IDAHOT) findet seit 2005 jährlich am 17. Mai statt. Durch unsere Beteiligung an der Kundgebung am Wittenbergplatz, die durch den LSVD organisiert wird, wollen wir auf die Diskriminierung und Bestrafung von Menschen hinweisen, die in ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität von der Heteronormativität abweichen.

Ein generelles Anliegen für die SPDqueer besteht darin, mehr Frauen zur Mitarbeit zu gewinnen. Das sagt sich so leicht und ist doch nicht wie ein üblicher Programmpunkt abzuhaken. Denn es bedarf dazu einer Veränderung der Gruppenatmosphäre. Die Kooperation der Lesben und Schwulen – nach langen Jahren eines Nebeneinander – erfährt heute wieder Auftrieb, weil viele Politikprojekte nur im Zusammenwirken zu erreichen sein werden. Das Kürzel LSBTIQ gibt hier ein deutliches Signal. Für Eure Wünsche und Anregungen sind wir offen.

Die Berliner Prideweek mit den den öffentlichen Auftritten wird von uns organisatorisch begleitet und personell verstärkt. Auf dem "Schwul-lesbischen Stadtfest" sind wir jedes Jahr mit einem Stand vertreten und ansprechbar bei Fragen und Anregungen. Ebenso nehmen wir immer an der jährlichen Parade zum Christopher-Street-Day mit einem eigenen Motto, bzw. mit einer konkreten politischen Forderung teil.

Alle zwei Jahre verleiht die SPDqueer Berlin den Magnus-Hirschfeld-Preis, zur Erinnerung an den sozialdemokratischen Mediziner, Sexualforscher, Homosexuellen und Begründer der ersten Schwulenbewegung, der mit dem 1919 in Berlin eröffneten, weltweit ersten Institut für Sexualwissenschaft Wegweisendes geleistet hat. Der Magnus-Hirschfeld-Preis wird in den Kategorien Lebenswerk/Einzelleistung sowie Institutionen/Projekt/Initiative für herausragende Leistungen um die Emanzipation von Lesben, Schwulen und Transgendern von einer unabhängigen Jury vergeben. 

Am 26. Mai ist Europawahl

 

Termine

Alle Termine öffnen.

02.05.2019, 19:30 Uhr Offene Vorstandssitzung
SPD Kreisbüro, Hauptstr. 100, 10827 Berlin, www.spd-tempelhof-schoeneberg.de

17.05.2019 Abendverteilung am IDAHOT
Mit dabei ist die Berliner Kandidatin zur Europawahl Gaby Bischoff. www.gaby-bischoff.eu

22.05.2019, 19:30 Uhr Lesung aus "Osteuropaexpress"
SPD Kreisbüro, Hauptstr. 100, 10827 Berlin Vom Leben und Lieben neben der Heterosexualität: Die Autorin Mar …

Alle Termine

Saisontermine 2019

Respect Gaymes
Samstag, 15. Juni 2019
im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Lesbisch-Schwules Stadtfest
Samstag, 20. und Sonntag, 21. Juli 2019
im Kiez rund um den Nollendorfplatz

Christopher-Street-Day Parade
Samstag, 27. Juli 2019
Start: 12.30 Uhr am Kurfürstendamm
Ziel: ca. 16.00 Uhr am Brandenburger Tor

LesBiSchwules Parkfest
Samstag, 10. August 2019
im Volkpark Friedrichshain (Freiluftkino)

Alle Angaben ohne Gewähr

Finde uns bei Facebook