Nachrichten zum Thema Allgemein

21.03.2020 in Allgemein

Neue SPDqueer Doppelspitze in Berlin

 

Am 7. März 2020 fand im Rathaus Mitte die Landesdelegiertenkonferenz der SPDqueer Berlin statt. Mara Geri, aus unserer AG in Tempelhof-Schöneberg, wurde zusammen mit Alfonso Pantisano aus Pankow zur neuen Doppelspitze der SPDqueer Berlin gewählt. Ihnen beiden und dem gesamten neuen Vorstand wünschen wir alles Gute und viel Erfolg für die Arbeit in den nächsten Jahren.  
Ebenso möchten wir uns ganz herzlich bei Markus Pauzenberger bedanken, der nach sechs Jahren als Vorsitzender der SPDqueer nicht mehr angetreten ist. Vielen Dank, Markus, für Deine offene und diplomatische Art, für Deinen Einsatz, die faiere Streitbarkeit und für alles, was Du für unserer AG geleistet hast. 

26.03.2019 in Allgemein

Mara Geri zur neuen Kreisvorsitzenden gewählt

 

Am Donnerstag, 21. März 2019 wurde Mara Geri zur neuen Kreisvorsitzenden der SPDqueer in Tempelhof-Schöneberg mit großer Mehrheit (93%) gewählt. Herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen! 
Martin Friese, ihr Vorgänger, stellte zuvor aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung. Vielen Dank für Deine Arbeit und alles Gute im neuen Job! 

04.03.2019 in Allgemein

Schlechter Scherz auf unterstem Niveau

 

Auf dem am vergangenen Donnerstag im SWR ausgestrahlten „Stockacher Narrengericht“, einer traditionellen Karnevalssitzung im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg, machte sich die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer über intergeschlechtliche Menschen und andere „bemitleidenswerte Minderheiten“ lustig. Sie scherzte über die Einführung von Toiletten für das dritte Geschlecht und Zitat: „Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen.“ 

Dazu kommentiert Petra Nowacki, Bundesvorsitzende der SPDqueer:
Die CDU-Vorsitzende kann es nicht lassen. In ihrer als Karnevals-Scherz verpackten Rede, machte sich Annegret Kramp-Karrenbauer über Toiletten für intergeschlechtliche Menschen und „bemitleidenswerte Minderheiten“ lustig. Diese als vermeintlicher Scherz verpackte Menschenverachtung fügt sich in eine ganze Reihe von Äußerungen, die im Gesamtbild nur einen Schluss zulassen: Die Vorsitzende der CDU ist homo-, trans- und interfeindlich.
AKK fehlt es an Anstand und Respekt vor den Menschen in unserem Land. Unser Grundgesetz schützt Minderheiten vor staatlicher Diskriminierung, aber wer schützt sie vor einer außer Kontrolle geratenen CDU-Vorsitzenden, die sich bei jeder zu bietenden Gelegenheit auf Kosten diskriminierter Menschen profiliert?
Worte haben immer Konsequenzen. Wenn die Vorsitzende einer Volkspartei in Regierungsverantwortung, aus Überzeugung oder politischem Kalkül, gesellschaftliche Gruppen gegeneinander ausspielt, dann setzt sie damit ein fatales Beispiel. Doppelnamen kann man sich aussuchen, die sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität hingegen nicht.

30.07.2018 in Allgemein

Eindrücke der Saison 2018

 

Am 21. & 22. Juli fand das Schwul-Lesbische-Stadtfest und am 28. Juli der CSD Berlin statt. Hier ein paar ein Eindrücke: 

Saisontermine 2020

Respect Gaymes
Termin auf nach den Sommerferien verschoben
im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Lesbisch-Schwules Stadtfest
Termin abgesagt für 2020
im Kiez rund um den Nollendorfplatz

Christopher-Street-Day Parade
Termin abgesagt für 2020
Route noch nicht bekannt 

LesBiSchwules Parkfest
Termin abgesagt für 2020
im Volkpark Friedrichshain (Freiluftkino)

Alle Angaben ohne Gewähr

Motto der SPDqueer Berlin

Finde uns bei Facebook